28. Februar 2014

**Rezension** Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce

Originaltitel: As You Wish
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 10. September 2010
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis (Taschenbuch): 8,99 €
Reihe: ---


Inhalt

Eigentlich könnte es ganz einfach sein: Ein ausgesprochen attraktiver Wunschgeist muss Viola drei Wünsche erfüllen. Da ewige Gesundheit und großer Reichtum leider nicht im Angebot sind, entscheidet sich Viola für Liebe - doch das hat ungeahnte Folgen ...


Musik dazu...

(Die Musik hat super dazu gepasst! Hat das Buch toll unterstrichen und passt zu dem märchenhaften)


Bevor ich anfange...

Dieses Buch habe ich nach einen Abbruch angefangen. Ich habe irgendwie etwas anderes erwartete. Ich weiß nicht genau was, aber sicher nicht das. Besonders wenn man sich so die Fantasy-Bücher ansieht die so herum gehen. Viele düster, weltbewegend, ernst und tieftraurig dramatisch.
Dieses Buch kann etwas auch wenn es nicht so scheint und man sollte bloß nicht mit alzu großen Erwartungen anfangen zu lesen!


Cover und co... 

Das Cover war einer meiner Lesegründe. Ich meine, hallo? Es sieht einfach toll aus und spiegelt die Geschichte hinter dem Deckel perfekt wieder. Leicht, locker, märchenhaft. Das hat der Verlag echt gut gemacht und ich bin wirklich froh das man sich nicht an das englische Cover gehalten hat!


Schreibstil

Der Schreibstil ist flüssig und durch die abwechselnde Sicht durch Viola und Dschinn kann man das ganze Buch über beide Seiten gut nach vollziehen. Insgesamt hat sich das Buch schnell und schön durchlesen lassen.
Ein kleines sprachliches Ding was mich hier stört ist aller dings das "Yeah" was die Leute hier die ganze Zeit von sich geben. Hat etwas genervt und ich frage mich warum das nicht einfach mit einem "ja" ersetzt wurde.


Meine Meinung



In letzter Zeit hab ich irgendwie meine Dschinn-Fase. Keine Ahnung warum, muss wohl am Alladin Wallpaper liegen. Aber egal. Auch hier wird die Geschichte mit den Dschinns aufgerollt. Ich mochte diese "Wesen" schon immer, also das ganze orientalische Zeug und so.
In diesem Buch spielen die Dschinns aber die total klassische und bekannte Rolle: die Wunscherfüller. Im Laufe des Buches wird ein immer mehr klar wie das abläuft und das die Welt hinter den Dschinn eigentlich ganz simpel ist. Das ist aber auch gut so. Die ganze Handlung ist nicht sonderlich weltbewegend. Damit meine ich dass hier nicht dieses typische "Wir-müssen-die-Welt-retten" - Abenteuer beschrieben wird. Nein. Dieses Buch handelt von ganz "normalen" Menschen und Dschinns mit einen ganz "normalen" privaten Drama.

Die Rollen sind alle nicht sonderlich weltbewegend. Viola ist ein Teenager wie jeder andere und auch Dschinn scheint den total durchschnittlichen Dschinn wieder zu spiegeln. Beide beweisen im Laufe der Geschichte Tiefe und sind mir wirklich ans Herz gewachsen.
Die Nebenpersonen halten auch eher normale liebevolle Rollen aufrecht. Die Geschichte mit Lawrence als Ex find ich... Gewöhnungsbedürftig. Ich kann mir einfach schwer vorstellen dass man seinen Ex als besten Freund hat.

Sonst sind auch gar nicht so viele Rollen in diesem Buch vergeben. Das ganze Buch beschränkt sich auf das Leben von Viola und Dschinn und schweift nicht viel ab. Das ist gut. So haben hier die richtigen Personen Tiefe.



Fazit

"Drei Wünsche hast du frei" ist einfach ein märchenhaftes Komplettpaket. Die Geschichte bleibt auf die Protagonisten gerichtet und schweift nicht zu sehr in andere Geschehen ab, so dass die ganze Handlung nur auf wenige Personen basiert. Diese Personen spiegeln die totalen Klischees wieder und trotzdem beweisen allesamt Tiefe und wachsen den Leser ans Herz.
Obwohl es nur dieses eine Thema behandelt und so lockerleicht und flockig erscheint beweist dieses Buch echte Tiefe. Und den ersten Gedanken die ich nach diesem Buch hatte war: Das ist ein Märchen wie man es Kindern als Gute-Nacht-Geschichte erzählt.





Über die Autorin 

Jackson Pearce wurde 1984 im amerikanischen North Carolina geboren und lebt heute mit ihrem Hund und ihrer Katze in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen – und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. 2009 wurden ihre ersten beiden Romane bei renommierten amerikanischen Verlagen veröffentlicht und im Jahr 2010 erschien dann "Drei Wünsche hast Du frei" auch in Deutschland.


1 Kommentar:

  1. Die Geschichte klingt wirklich sehr märchenhaft, ich glaube, das Buch muss ich mir mal merken :D


    Übrigens folge ich deinem Blog jetzt mal, denn er gefällt mir echt gut!

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen